Hamburg 2018

Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Klinische Pharmazie
„Auf Herz und Nieren geprüft – Pharmakotherapie bei Niereninsuffizienz“

Am 3. und 4. November 2018 ist es wieder soweit – die Deutsche Gesellschaft für Klinische Pharmazie DGKPha lädt ein zu ihrer Jahrestagung. Sie findet dieses Mal in Hamburg statt und steht unter dem Motto "Auf Herz und Nieren geprüft – Pharmakotherapie bei Niereninsuffizienz". In Deutschland leben mehr als zwei Millionen Menschen mit einer eingeschränkten Nierenfunktion in verschiedenen Stadien – von der chronischen Niereninsuffizienz über die Dialyse bis hin zur Nierentransplantation – und 20 bis 30 Mio Menschen mit Bluthochdruck. Mit den notwendigen Medikamenten werden sie durch öffentliche und Krankenhausapotheken versorgt. Beide sind mit ihrer klinisch-pharmazeutischen Kompetenz daher ein wichtiger Pfeiler für die Arzneimitteltherapiesicherheit.

Zwischen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Niere und auch Stoffwechselerkrankungen bestehen Beziehungen, weil dieses Systeme sich gegenseitig beeinflussen und regulieren. Jede Arzneimitteltherapie muss dem veränderten Wirkstoffhandling z.B. bei eingeschränkter Nierenfunktion oder Herzinsuffizienz Rechnung tragen. Arzneimittelbezogene Probleme rund um Auswahl des Wirkstoffs und der Dosis verlangen eine Lösung, sowohl was die verordnete als auch die Selbstmedikation betrifft. Durch die Nieren-, Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen verändert sich die Einschätzung von Nutzen und Risiken der medikamentösen Primär- und Sekundärprävention und mit ihr die Empfehlung, bei welchen Patienten eine Prävention (z.B. mit Statinen, ASS) erfolgen sollte und bei welchen nicht. Diese Aspekte werden in Vorträgen und Workshops behandelt.
Darüber hinaus bietet die Jahrestagung den Teilnehmenden ideale Möglichkeiten, die eigenen klinisch-pharmazeutischen Forschungsergebnisse vorzustellen und mit Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren. Sie dürfen sich auf interessante Beiträge und lebhafte Diskussionen freuen.

Programm DGKPha 2018 (0,7MB)